Carlo Cracco

Unser Kaffee ist in den folgenden Restaurants erhältlich:

Ristorante Cracco und Carlo e Camilla in Segheria (Mailand). 

Der in Vicenza geborene Carlo Cracco ist, wie alle Köche, ein wahrer Weltenbummler, denn es ist Tatsache, dass Erfahrung, Beobachtung und Wissen bei grosser Kochkunst eine wichtige Rolle spielen.

1986 begann er seine berufliche Laufbahn bei Gualtiero Marchesi in Mailand, dem ersten italienischen Restaurant, das drei Michelin-Sterne erhielt.    

Seitdem hat er sein gastronomisches Talent in weitere Städte gebracht: Savona, Paris, Florenz, Brescia, Cuneo, und dann zurück nach Mailand, wo er der Einladung der Familie Stoppani folgte, die seit 1883 die berühmtesten Feinkostläden des Landes besitzt. Sie schlug ihm vor, das Ristorante Cracco-Peck zu eröffnen, wo er die Rolle des Chefkochs übernahm. Seit 2018 leitet er das Restaurant in der Galleria, dem eleganten Treffpunkt der Stadt.

Was gibt es sonst noch über ihn zu sagen? Dass er ein optimistischer Mann ist, der Herausforderungen liebt, insbesondere Herausforderungen in der Küche.

Cracco geniesst es, Geschmäcker zu kombinieren, aber tut dies nicht für die simple Freude des Kontrastes. Seine Philosophie bedeutet Synthese: Letztlich zählt nicht der Unterschied zwischen den kombinierten Geschmäckern, sondern der neue Geschmack, der sich gebildet hat. Es geht nicht ums Mischen, sondern ums Forschen.    

Heute ist Carlo Cracco Vorsitzender des gemeinnützigen Vereins Maestro Martino, mit dem Ziel, die authentische Küche und die besten italienischen Spezialitäten zu fördern.

Seit Jahren ist er Botschafter in Zusammenarbeit mit der IFAD, einer UN-Sonderorganisation zur Förderung der landwirtschaftlichen Tätigkeit. Diese Agentur unterstützt ärmere, ländliche Bevölkerungsgruppen bei der Verbesserung der Lebensmittelsicherheit, der Qualität ihrer Nahrungsmittelversorgung und der Stärkung ihrer Anpassungsfähigkeit.

Cracco in Galleria

Cracco in Galleria ist ein schlichtes, edles und geräumiges Lokal, in dem die Küche die Bestellungen vom Restaurant in der Via Hugo annimmt. Es mangelt nicht an klassischen Gerichten: vom karamellisierten russischen Salat bis zum marinierten Eigelb, vom Safranrisotto mit gebackenem Knochenmark bis zum Steinbutt mit Kakaorinde. Alle Zubereitungen stehen im Einklang mit Tradition und Innovation.

Weitere Köche

Loretta Fanella
BIOGRAFIE ANSEHEN

Moreno Cedroni
BIOGRAFIE ANSEHEN

Pietro Leemann
BIOGRAFIE ANSEHEN

Dennis Zoppi
BIOGRAFIE ANSEHEN

Luca Fantin
BIOGRAFIE ANSEHEN

Ferran Adrià
BIOGRAFIE ANSEHEN

Massimo Bottura
BIOGRAFIE ANSEHEN