Zwischensumme
    Lavazza-Stiftung
    Die 2004 gegründete Giuseppe e Pericle Lavazza Onlus Stiftung fördert und implementiert wirtschaftliche, soziale und ökologische Nachhaltigkeitsprojekte, um Kaffee produzierende Gemeinden auf der ganzen Welt zu unterstützen.
    Um aussagekräftige Ergebnisse zu erzielen, führt die Stiftung Entwicklungsprojekte in Partnerschaft mit öffentlichen und privaten Einrichtungen, internationalen Organisationen und NGOs durch. Nur durch Teamwork können die Lebensbedingungen in den Kaffee produzierenden Gemeinden effektiv verbessert werden.
    Ergebnisse 2016
    • 3

      Kontinente: Amerika, Afrika, Asien

    • 21

      Projekte

    • 14

      Erzeugerländer

    • 60.000

      und weitere begünstigte Erzeuger

    Die von der Lavazza-Stiftung unterstützten Projekte haben das Hauptziel, Kaffeeproduzenten bei der Verbesserung des Ertrags und der Qualität ihrer Produkte zu unterstützen, indem Sie Schulungen in bewährten landwirtschaftlichen Verfahren und die Entwicklung ihrer unternehmerischen Fähigkeiten fördern.
    Die Projekte
    • Die Dominikanische Republik und Haiti
    • Guatemala
    • Region Trifinio (Guatemala, El Salvador, Honduras)
    • Kolumbien
    • Peru
    • Brasilien
    • Uganda
    • Tansania
    • Äthiopien
    • Vietnam
    • Indonesien
    • Indien
    Innovation gegen den Klimawandel
    Wie die Farmer Field School kleine Erzeuger in Vietnam unterstützt.
    MEHR ERFAHREN
    Das Geschäft, ein Unternehmen zu werden
    Wie man die Arbeitseffizienz von Kaffeeproduzenten im nördlichen Tansania erhöht.
    MEHR ERFAHREN
    Wiedergeburt durch Kaffee
    Wie man die lokale Exzellenz verbessert und den Gemeinden von Guatemala wieder neue Hoffnungen macht.
    MEHR ERFAHREN