Schließen

jun 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30

The Genk revolution:
from industrial
to environmental

69 GÄRTEN
GENK, BELGIEN

Anfangs Kohlebergwerke, dann Industrie und jetzt neue urbane Gemüsegärten. Im letzten Jahrhundert wurden Fabriken kontinuierlich geschlossen oder umgebaut, somit änderte sich das Stadtbild immer wieder aufs Neue. Heute ist Genk auf dem richtigen Weg. Dies ermöglicht ein neuer Zyklus nachhaltiger Entwicklung, der sich an Mensch und Natur orientiert.

BIENEN!

GENK KONNTE NEBEN DEN NEUEN GRÜNFLÄCHEN AUCH DIE RÜCKKEHR DER BIENEN VERZEICHNEN. DANK DER BEMÜHUNGEN DER ANWOHNER FANDEN SIE IDEALE LEBENSBEDINGUNGEN UND VERBESSERN MIT IHRER ANWESENHEIT DIE LEBENSQUALITÄT DER GESAMTEN STADT.

69 verschiedene Gärten Eden

Eine ungenutzte, industrielle Fläche wurde in 69 Gärten umgewandelt. Neunundsechzig Orte, um zusammen zu kommen und biologische Nahrungsmittel anzubauen. Das beflügelt die Stadt und seine soziale Integration.

2014-19 Der Strategieplan von Genk
Zahlen