Alle
ABONNEMENTS
*Lavazza steht nicht mit Nespresso® in Verbindung und wird von Nespresso® nicht unterstützt oder gefördert.
LAVAZZA STORIES
*Lavazza steht nicht mit Nespresso® in Verbindung und wird von Nespresso® nicht unterstützt oder gefördert.
ALT alt

LAVAZZA KALENDER – GESCHICHTEN VON KUNST UND FOTOGRAFIE

Entdecke die Welt durch die Linse der weltweit anerkanntesten Fotografen und Fotografinnen.

Vom Lavazza Team 5–7 Minuten

Die Welt aus einer neuen Perspektive, durch die Linse einer Kamera betrachten. Das ist es, wofür der Lavazza Kalender steht und wie wir unsere Sichtweise auf die Welt seit 1993 mit der Öffentlichkeit teilen.

Für Lavazza dient der jährliche Kalender nicht nur der Markierung der Zeit, sondern ist der Schlüssel zur Interpretation der zeitgenössischen Welt und Kunst. Aus diesem Grund werden Jahr für Jahr die besten internationalen Fotografen und Fotografinnen aufgefordert, mit anderen zu teilen, wie sie die Welt von Lavazza und die heutige Welt im Allgemeinen sehen.

Die Herausforderung ist jedes Jahr dieselbe: schöne und zeitlose Momente zu erfassen, die das jeweilige Jahr prägten.

Bist du bereit, dich auf eine Reise durch die Welt der Fotografie zu begeben? Entdecke die schönsten Kalender in der Geschichte von Lavazza.


1993–2001: DIE WELT IN SCHWARZ-WEISS

Die Kalender aus dieser Zeit sind in Schwarz-Weiß gehalten und enthalten wahre Kunstwerke, die sich durch Porträts von zeitloser Schönheit auszeichnen.

Die Schwarz-Weiß-Fotos heben Formen, Volumina und Schattierungen hervor. Liebe, Leidenschaft und Sinnlichkeit sind in diesen frühen Schwarz-Weiß-Kalendern häufig wiederkehrende Themen.

Newton, von Unwerth, Scianna und Erwitt sind nur einige der Künstler und Künstlerinnen, die im Zeitraum zwischen 1993 und 2001 von Lavazza beauftragt wurden. Welches Thema wird in jedem Kalender aufgegriffen? Kaffee. Selbstverständlich schwarz.

1993–1994 HELMUT NEWTON

Lavazza entschied sich in zwei aufeinanderfolgenden Jahren, 1993 und 1994, für den Fotografen Helmut Newton. Sein Stil ist perfekt, um die Leidenschaft für Kaffee zu vermitteln. Seine Fotografien stellen, wie es bei Kalendern häufig der Fall ist, die Frau in den Mittelpunkt des Bildes – eine Frau, deren Sinnlichkeit in diesen Schwarz-Weiß-Fotos an die Sinnlichkeit des Kaffees erinnert. Eine dunkel gekleidete Frau mit hohen Absätzen und sinnlichen Lippen, die an einem Tisch sitzt, blickt den Fotografen mit einer Tasse Kaffee in der Hand an. Eine andere Frau, selbstbewusst und elegant, in einen Pelzmantel gehüllt, zeigt dem Künstler ihr tiefes Dekolleté.


2000 – ELLIOT ERWITT

Das neue Jahrtausend stellte uns vor noch nie dagewesene Herausforderungen: Es erforderte, über menschliche Beziehungen zu sprechen und sich bewusst zu machen, wie sich die Welt im Laufe weniger Jahrzehnte völlig verändert hatte. Der Schwerpunkt wurde von der Schönheit des weiblichen Körpers auf realistischere Themen verlagert, die die Protagonisten und Protagonistinnen in ihrem täglichen Leben, in ihrem Zuhause mit ihrer Familie zeigen.


2002–2014: EINE EXPLOSION DER FARBEN

Überfluss, knallige Farben, Übertreibung. Die Kalender dieses Jahrzehnts verabschieden sich von Schwarz-Weiß und stellen Farben in den Vordergrund. Ihr Stil ähnelt denen von Modezeitschriften – die Welt des Kaffees trifft auf Glamour und verleiht ihr so eine einzigartige und überraschende Note.

Im Jahr 2002 erstellte LaChapelle den ersten Lavazza Farbkalender, der sich von einem einfachen Kalender zu einem transversalen Kommunikationstool entwickelte, das an den Fassaden von städtischen Gebäuden, im Fernsehen und auf anderen Kommunikationskanälen erschien.

2002 – DAVID LACHAPELLE

Der unverwechselbare Stil von David LaChapelle kommt im Lavazza Kalender 2002 zweifelsohne zum Vorschein. Seine surreale und ironische Darstellungsweise sowie knallige, leuchtende und satte Farben führen oft zu extravaganten Fotos im Barockstil, sodass er auch als der Fellini der Fotografie bezeichnet wird. 


2009 – ANNIE LEIBOVITZ

Annie Leibovitz interpretiert den italienischen Stil mit sieben Bildern. Eine spektakuläre fotografische Reise, eine Hommage an unser Land, die Mode, Kunst, Kino und Geschichte zelebriert. Unser Begleiter auf dieser Reise ist eine Tasse Lavazza Espresso, die Ikone des italienischen Lebensstils par excellence auf der ganzen Welt. Annie Leibovitz, die bekannteste und wohl anerkannteste lebende Fotografin, wurde von der amerikanischen Library of Congress zur lebenden Legende erklärt. Für ihren Beitrag zur Fotografie hat sie zahlreiche prestigeträchtige internationale Auszeichnungen erhalten. 


2015–2020: IM SINNE DER NACHHALTIGKEIT

In den Kalendern dieser Jahre spielte Nachhaltigkeit die Hauptrolle. Die Verbindung von Kaffee und Nachhaltigkeit steht seit 2004 im Mittelpunkt der Projekte und Initiativen der Lavazza Stiftung und ist seit 2015 auch das zentrale Thema des Kalenders.

Steve McCurry, Denis Rouvre, Ami Vitale, Platon und Joey L. sind die Fotografen und die Fotografin, die den Erhalt des Landes, das Erbe gemeinsamer Werte, die Energie der Natur, Innovationen und das Teilen auf Bildern festhalten und an ziviles Engagement und den Schutz der Ökosysteme, aus denen der Kaffee stammt, appellieren. Für Lavazza ist der Schutz von Land gleichbedeutend mit dem Schutz der Möglichkeit, ein hochwertiges Naturprodukt zu erhalten.

THE EARTH DEFENDERS

Die Earth Defenders sind Landwirte und Landwirtinnen, Kleinerzeuger und -erzeugerinnen sowie Bauern und Bäuerinnen, die sich für den Schutz ihrer Ernte einsetzen und Ziele verfolgen, die dem kollektiven Wohl dienen. Obwohl sie aus verschiedenen Ländern kommen, haben sie dieselben Grundsätze: Sie respektieren und schützen die Erde, weil sie an ihren Wert glauben.

Lavazza wollte die Männer und Frauen der älteren, jüngeren und zukünftigen Generationen feiern, die sich für den Schutz der Erde einsetzen. Das taten wir, indem wir sie auf den Aufnahmen dreier, auf internationaler Ebene anerkannten Fotografen verewigten, Steve McCurry, Joey L und Denis Rouvre, und ihnen eine Trilogie von Kalendern, die von 2015 bis 2017, widmeten.


2020 – DIE RÜCKKEHR VON DAVID LACHAPELLE

2020 kreuzten sich die Wege von Lavazza und LaChapelle erneut. Der Fotograf wurde mit dem „Earth CelebrAction“-Kalender beauftragt, mit dem wir die Beziehung zwischen Mensch und Natur feiern und gleichzeitig aufzeigen wollen, wie wir zu ihrem Schutz beitragen können.

Die Aufnahmen von LaChapelle drücken die Dringlichkeit aus, Verantwortung gegenüber den Menschen um uns herum und der Welt, in der wir leben, zu übernehmen.

So ist es keine große Überraschung, dass das Verb, das für den Dezember ausgewählt wurde, eine konkrete Handlung und einen Wunsch ausdrückt: „change“.




2021: A NEW HUMANITY IS BORN

In einem sich wandelnden Szenario, in dem Barrieren und Distanzierung zwischen Individuen, Gemeinschaften und Nationen notwendig werden, schlägt Lavazza mit der universellen Sprache der Kunst Brücken und erweckt eine neue Menschlichkeit zum Leben, die auf den Grundwerten der Gesellschaft wie Solidarität, Integration, Toleranz und nachhaltiger Entwicklung basiert

Das im Frühjahr 2021 unter der kreativen Leitung der Werbeagentur Armando Testa konzipierte Lavazza Kunstprojekt „The New Humanity 2021“ ist eine Sammlung von originellen künstlerischen Beiträgen.

Das Projekt umfasst ein Magazin mit sechs Kulturbotschaftern und -botschafterinnen und einen Kalender mit 13 Meistern und Meisterinnen der Fotografie, die eine neue Vision der Menschheit präsentieren, die ihre Sichtweisen und Stile widerspiegelt.



ES IST ZEIT ZU HANDELN

Die Zeiten des Wartens und Reflektierens sind vorbei. Der Moment, in dem wir handeln müssen, ist da – und auch der Lavazza Kalender 2022.  

Das Projekt "I Can Change the World", das unter der kreativen Leitung der Agentur Armando Testa entwickelt und produziert wurde, vermittelt die Botschaft der Dringlichkeit. Es lädt die Menschen durch die Porträts von Künstlern und Künstlerinnen sowie Aktivisten und Aktivistinnen, die sich für gute Zwecke einsetzen, dazu ein, sofort eine positive Veränderung herbeizuführen.  Emmanuel Lubezki, der Fotograf dieses Kalenders, erfasste die Geschichte von sechs Künstlern und Künstlerinnen, die jeden Tag mit ihrer Kunst dafür kämpfen, die Welt zu einem besseren Ort zu machen. 



Zu ihnen gehören der Künstler Ben Harper, der französisch-schweizerische Künstler Saype, die afghanische Rapperin Sonita Alizadeh, die Unternehmerin und Designerin Shilpa Yarlagadda, die Meeresbiologin Cristina Mittermeier und der Streetdancer und Choreograf Shamell Bell.


EIN UNVERGESSLICHER PROTAGONIST IN JEDEM KALENDER: EINE TASSE LAVAZZA KAFFEE

Ob ein Kunstwerk gigantisch und surrealistisch ist, wie das von LaChapelle, oder ob es sich um ein Weltraumthema handelt, wie im Kalender von Thierry Le Gouès, die Tasse Kaffee begleitet den Kalender seit seiner ersten Ausgabe. Vom Hauptdarsteller der Szene an der Seite schöner Frauen wird er zum Komparsen in der Aufnahme und taucht nach und nach in den unerwartetsten Szenarien auf, wobei er das universelle Symbol für Pause und Gemütlichkeit bleibt.


LIEFERUNG

Kostenlose Lieferung bei Bestellungen im Wert von mindestens 20,00 €.

Neuigkeiten & Promos​

Abonniere unseren Newsletter für News, Updates und Sonderangebote.

KUNDENSERVICE​

Brauchst du Hilfe? Schau einfach in unsere FAQs oder kontaktiere uns.

KARRIERE

Sieh dir jetzt unsere offenen Stellen an. Wir freuen uns auf deine Bewerbung.