Zwischensumme
    ZURÜCK
    8 Minuten

    Der Kaffee bei FICO kommt von Lavazza

    10. November 2017

    In Bologna im Mittelpunkt des größten Agri-Food-Parks der Welt  wird die Exzellenz des italienischen Kaffees herausgestellt, indem die gesamte Produktions- und Lieferkette dargestellt wird

     

     

    Bologna, November 2017Lavazza, ein führendes italienisches Unternehmen im Kaffeesektor und anerkannt als einer der wichtigsten Akteure weltweit, ist das Kaffeeunternehmen, das bei FICO Eataly World, dem größten Lebensmittelmarkt der Welt, der am 15. November in Bologna eröffnet wird, für den Kaffee verantwortlich sein wird. Das Ziel ist hier, der Welt die gastronomische Exzellenz und Schönheit des italienischen „Agri-Food“ durch den Nachbau von Lebensmittelverarbeitungsprozessen auf über 100 m2 Biodiversität näherzubringen.

     

    Lavazza hat einen einzigartigen Bereich von 400 m im „süßen“ Bereich der Fabbrica Italiana Contadina. Hier können die Menschen den Weg des Kaffees „Live“ erleben, von der Pflanze bis zur Tasse, durch die industrielle Verarbeitung des Unternehmens. Lavazza wird eine kleine handwerkliche Röstfabrik und neue Storytelling-Bereiche nutzen, um die Besucher in die Geschichte dieses beliebten Heißgetränks einzubeziehen, und zwar von der Lieferung bis zur Produktion, von der Röstung bis zum Verzehr. Der Bereich  Frisch geröstet wird der Entdeckung der Kunst des Röstens und Mischens gewidmet sein, eine gänzlich italienische Erfindung, die der Firmengründer Luigi Lavazza damals im Jahr 1895 eingeführt hat. Der Rohkaffee von hoher Qualität und Frische wird in diesem Bereich umgewandelt, so wie damals im ersten Lavazza Lebensmittelgeschäft in der Via San Tommaso in Turin, wobei eine spezielle Röstmaschine vor den Augen der Kunden zum Einsatz kommt. Nur bei FICO ist eine kostbare 100 % Arabica-Mischung erhältlich, die aus den drei Ländern Brasilien, Honduras und El Salvador stammt und die speziell, aber nicht nur, für diese Gelegenheit von den Mischmeistern von Lavazza entwickelt wurde.

     

    Die Anwesenheit von Lavazza in der Fabbrica Italiana Contadina festigt die langjährige Partnerschaft mit Eataly, wo Lavazza Bars entworfen wurden, um von Mailand bis Los Angeles (hier eröffnete die neueste) ein authentisches italienisches Kaffee-Erlebnis bieten zu können.

     

    „Wir sind stolz, Teil der Exzellenz von FICO Eataly World zu sein und unsere Erfahrung mit dem Produkt zu teilen und die Geschichte eines wegbereitenden Kaffeeunternehmens zu erzählen“, so Gloria Baghdadi, Leiterin des Bereichs „Marketing Retailing“ der Lavazza Group  – „Der Kaffee, für den wir Botschafter im größten Agri-Food-Park der Welt sind, verbindet uns untrennbar mit den Themen der Sozialethik und Nachhaltigkeit, die dem Schutz der Qualität und dem Respekt für die biologische Vielfalt dienen.“

     

    Der Lavazza Bereich, dessen Konzept und Inszenierung von der NEO-Gruppe (Narrative Environments Operas) stammt, reflektiert die stilistischen Elemente aus dem ersten Flagship Store, der vor Kurzem in Mailand eröffnet wurde, und weist außerdem zahlreiche für das Unternehmen charakteristische Merkmale auf. Eine halbkreisförmige Bar schlängelt sich durch den Raum, in dem sowohl die gesamte Palette der traditionellen Produkte präsentiert wird als auch regionale Rezepte (Torinese Bavareisa, Kaffee aus Padua und neapolitanischer Kaffee), die Bio-Mischung und für den Espresso die „Fresh Roasted“ 100 % Arabica. Ebenfalls im Angebot sind internationale Trends im Bereich Filterkaffee, vertreten durch die Erlebniswelt des Slow Coffee, mit vier verschiedenen Methoden der Zubereitung, von Chemex bis Cold-Brew und Aufguss bis zur French Press.

     

    Um die einzelnen Phasen der Kaffeeproduktion zu veranschaulichen, hat Lavazza auch einen Infobereich, in dem die gesamte Lieferkette anhand von fünf Informationspunkten (vom Saatgut bis zur Pflanze, vom Rösten bis zur Verkostung) dargestellt wird.

     

    Vom Rohkaffee bis zum verpackten Produkt werden alle Kaffeeverarbeitungsschritte im Röstlabor gezeigt. Dieses ist in zwei Bereiche unterteilt ist: eine Produktionsfläche mit dem Röster und einen Shop, in dem die Kunden gerösteten Kaffee der speziellen „Fresh Roasted“-Mischung in Bohnenform oder gemahlen kaufen können.

     

    Darüber hinaus kann niemand die Geheimnisse der Kunst des Röstens und Mischens besser beschreiben als Lavazza:  Diese Prozesse waren eine rein italienische Innovation, die der Firmengründer Luigi Lavazza bereits 1895 einführte.

     

    Die Geschichte der Lieferkette der Rohmaterialproduktion setzt sich auch im großen zentralen Bereich fort. Ein kreisförmig angeordneter Videobereich, der aus mehreren synchronisierten Projektionen besteht, führt das Publikum über einen 360°-Multimedia-Weg in das Lavazza Universum ein. Sie können eine Kaffeeplantage besichtigen, die an der Wand erscheint und mit einem großen Mahlwerk aktiviert werden kann.

    Zusätzlich zu diesem interaktiven Storytelling-Bereich wird Lavazza auch in einem Lounge-Bereich vertreten sein, der von beeindruckenden und fesselnden Projektionen umgeben ist, welche die Anbaumethoden und die Menschen zeigen, die weltweit auf Kaffeeplantagen arbeiten.

    DOWNLOAD
    DOWNLOAD
    PDF