Zwischensumme
    ZURÜCK
    5 Minuten


    Authentischer italienischer Espresso im Weltraum

    15-02-2017 • Veranstaltungen und Sponsoring

    Turin, 15. Februar 2017 – ISSpresso war Gegenstand einer Schulungseinheit, die Paolo Nespoli gewidmet war und in den Laboratorien des Argotec-Hauptsitzes in Turin stattfand. Argotec ist das italienische Luft- und Raumfahrttechnik-Unternehmen, mit dem zusammen Lavazza die innovative ISSpresso-Maschine gebaut hat – diejenige, mit der der erste Espresso in der Schwerelosigkeit zubereitet wurde – in einer öffentlich-privaten Partnerschaft mit der italienischen Raumfahrtagentur (ASI).

     

     

    Am historischen Datum des 3. Mai 2015 wurde die Astronautin Samantha Cristoforetti während der letzten „Futura“-Mission auf der Internationalen Raumstation nicht nur die erste italienische Frau im Weltraum, sondern auch die erste Astronautin in der Geschichte, die einen authentischen italienischen Espresso im Weltall trank. Nach 22 Monaten im Weltraum wird die ISSpresso-Maschine bei der „Vita“-Mission (Vitality, Innovation, Technology, Ability, d. h. Vitalität, Innovation, Technologie, Fähigkeit) wieder an Bord sein und dafür sorgen, dass ein weiterer italienischer Astronaut nicht auf das Ritual eines italienischen Kaffees verzichten muss.

     

     

    Der Italiener Paolo Nespoli wird an der Mission teilnehmen. Er ist der einzige Astronaut, der drei Raumflüge verzeichnen kann und er konnte bei der heutigen Schulung alle Geheimnisse des ISSpresso kennenlernen und sein Wissen bezüglich technischer und praktischer Aspekte vertiefen. Die innovative Kaffeemaschine kann somit der neuen Crew den Geschmack des italienischen Espressos während ihres Aufenthalts an Bord bieten und auch wieder ein Forschungsobjekt sein, das Einblicke in die Fluiddynamik und Bedingungen unter Schwerelosigkeit bietet.

     

     

    Marco Lavazza, Vizepräsident der Lavazza Group, kommentierte bei dieser Gelegenheit: „Die Abkürzung „Vita“ der Mission, an der der italienische Astronaut teilnehmen wird, steht für einen der Werte, der Lavazza schon immer wichtig war, nämlich den Wunsch nach Innovation und neuen Herausforderungen. Vor genau diesem Hintergrund wurde das Projekt „Espresso im Weltall“ entworfen.“
    „Mit der neuen Weltraummission wird die Zusammenarbeit zwischen Argotec und Lavazza fortgesetzt“, so Marco Lavazza, „die das italienische Talent symbolisiert, das ein Protagonist im Weltraumszenario sein wird und auf das wir so stolz sind.“

     

     

     

     

     

     

     

     

     

    DOWNLOAD
    DOWNLOAD
    PDF DOC JPG