GESCHICHTE GESCHICHTE

GESCHICHTE

MEHR ENTDECKEN

UNSERE GESCHICHTE

 

Wie jede gute Geschichte ist auch unsere geprägt von Emotionen, Herausforderungen, wichtigen Änderungen und Impulsen, die uns auf dem Weg in die Zukunft begleiten.  

Lasst uns die Reise beginnen.


Unsere Geschichte beginnt im Jahr 1895, als Luigi Lavazza den ersten Lavazza Laden in der Via San Tommaso in Turin eröffnete. 

Er war mit Leib und Seele Unternehmer, geprägt von starkem Erfindergeist und mit Leidenschaft bei der Arbeit. 

Weißt du, wie die Lavazza-Mischungen entstanden sind? Luigi entdeckte die verschiedenen Ursprünge und Eigenschaften einer Vielzahl an Kaffeebohnen, studierte die Kunst des Blendings und schuf so Kaffeemischungen, die den Geschmack der Kunden trafen. 

In einer Zeit großer Veränderungen wurde ihm durch eine Reise nach Brasilien das volle Potenzial des Getränks in seiner Gänze bewusst. 

Der Lavazza-Kaffee, den wir heute trinken, ist das Ergebnis einer von Luigi kreierten Kombination aus Kaffeebohnen aus verschiedenen Teilen der Welt.

Als sein Geschäft florierte, gründete Luigi im Jahr 1927 das Unternehmen Luigi Lavazza SpA.

1927 – VOM LADEN ZUM KLEIN UNTERNEHMEN


Die Firma Luigi Lavazza umfasste Luigi Lavazza, seine Frau Emilia und seine Kinder Maria, Mario und Giuseppe, auch bekannt als Beppe. Zu dieser Zeit hatte die Firma ein Kapital von 1,5 Millionen Lira.  

In diesen Jahren hat Lavazza Pergamin eingeführt: eine Verpackung, die aus zwei Papierschichten besteht, die den vollen Geschmack der Kaffeebohnen bewahren. Dies war die perfekte Verpackung für Familien, die größere Mengen Kaffee kaufen wollten, und der erste Schritt in Richtung der Lavazza Verpackung, die wir heute noch in unseren Läden sehen. 

1947 – LAVAZZA: DIE JAHRE DER WIEDERGEBURT NACH DEM ZWEITEN WELTKRIEG


Als Italien 1946 eine Republik wurde, überlebte Lavazza den Krieg und die Jahre des Kaffeeembargos.  

Im Laufe des Jahres 1947 entstand das erste Lavazza-Logo, entworfen von Aerostudio Borghi in Mailand. Der zentrale Buchstabe „A“ war größer als die anderen Buchstaben: ein unverwechselbares Gestaltungsmerkmal, das bis heute geblieben ist.

1955 – DER AUFSTIEG DER LEGENDÄREN „LAVAZZA-MISCHUNG“


Emilio Lavazza, Sohn von Beppe, trat 1955 mit innovativen Ideen in das Unternehmen ein, und aus seinen Beiträgen entstand die legendäre „Lavazza-Mischung“. 

Der erste Slogan der „Lavazza Paradiso in tazza“-Mischung erschien in den Zeitungen und wurde im Radio ausgestrahlt.

1957 – LAVAZZA WURDE DAS GRÖSSTE UNTERNEHMEN ITALIENS


Während des Wirtschaftsbooms in Italien begannen Beppe und Pericle, die Produktion auf ein industrielles Ausmaß auszuweiten. 

In dieser Zeit wurde Lavazza Italiens größtes Unternehmen in der Kaffeebranche, eine Position, die es bis heute innehat, und befand sich auf dem Weg, das führende Unternehmen in Europa zu werden.

Während des Salone del Mobile in Turin im Jahr 1959 enthüllte Lavazza seine erste von Boneschi entworfene Autobar: Diese stellte eine neue und originelle Art dar, unseren Kaffee bekannt zu machen, und man konnte ihn sogar im Freien genießen.

Das industrielle Wachstum von Lavazza wurde 1965 in Settimo Torinese mit der Eröffnung der größten Rösterei in Europa fortgesetzt.

1971 – LAVAZZA FINDET NEUE WEGE ZUR ÜBERWINDUNG DER KRISE


Obwohl die 1970er-Jahre eine schwierige Zeit für die italienische Wirtschaft waren, geriet Lavazza nicht aus dem Tritt. Das Unternehmen fand neue Wege zur Überwindung der Krise und engagierte sich in Studien und der Forschung, um im Geiste der Innovation weiter voranzukommen.

Die Qualità Rossa-Mischung kam in neuen Vakuumverpackungen, die den Geschmack und das Aroma des Kaffees aufrechterhielten, in die Regale. 

Als das Farbfernsehen geboren wurde, wurde Nino Manfredi im Jahr 1977 das Gesicht von Lavazza und blieb 16 Jahre lang unser Botschafter. 

1980er Jahre – LAVAZZA ERREICHT DIE ARBEITSPLÄTZE AUF DER GANZEN WELT


Im Jahr 1982 eröffnete Lavazza seine erste Zentrale außerhalb Italiens in Vincennes, Frankreich. 

Nach der Gründung seiner ersten ausländischen Tochtergesellschaft wurde die Lavazza Deutschland GmbH 1987 in Frankfurt gegründet, gefolgt von Lavazza Kaffee 1988 in Wien, dann Lavazza Premium Coffee Corp 1989 in New York City und schließlich Lavazza Coffee UK LTD 1990 in London.

In diesen Jahren war Emilio Lavazza Präsident der European Federation of Roasted Coffee Associations (EUCA), und das Unternehmen begann, ganz Europa als Binnenmarkt zu betrachten.

In der Zwischenzeit wurde die PR von Lavazza zudem international, und die ersten Kampagnen wurden im ausländischen Fernsehen und in der Presse gestartet. Von Anfang an kombinierte unsere Kommunikationsstrategie italienische Authentizität und Premium-Kaffee.

90er Jahre – DIE LEIDENSCHAFTEN VON LAVAZZA FINDEN NEUE AUSDRUCKSFORMEN


Emilio Lavazza erbte die Leidenschaft für Kunst und Design von Beppe Lavazza, und im Jahr 1995 führte seine Freundschaft und Zusammenarbeit mit Armando Testa zur Kreation des fünften Lavazza-Logos. 

Nach Übernahme der Marken Bourbon und Suerte brachte Lavazza 1992 die Gualtiero Marchesi-Mischung auf den Markt. Dies war der erste Schritt einer fortwährenden Zusammenarbeit mit großartigen Küchenchefs.  

Im Jahr 1993 entstand der erste Lavazza-Kalender. Ein Projekt, das ein Ergebnis eines Treffens zwischen Giuseppe Lavazza und Helmut Newton war. Der Kalender war schwarz-weiß, wurde in Paris und Monte Carlo fotografiert und erzählte von der tiefen Beziehung zwischen dem Turiner Unternehmen und dem Kaffee. 

2004 – DAS ENGAGEMENT VON LAVAZZA FÜR PROJEKTE DER SOZIALEN VERANTWORTUNG


Die Stiftung Giuseppe e Pericles Lavazza, eine gemeinnützige Organisation, hat das Ziel, die Lebensbedingungen in den Kaffee-Erzeugerländern zu verbessern. 

Im gleichen Jahr führten wir ¡Tierra! ein, die Mischung, die das Herz des Engagements des Unternehmens für Nachhaltigkeit ist.

Mit dieser wichtigen Initiative hat Lavazza die Lebensbedingungen von über 3.000 Bauern in acht Ländern schrittweise verbessert, das Wirtschaftswachstum gefördert, den Lebensstandard erhöht und neue, nachhaltigere und profitablere landwirtschaftliche Techniken eingeführt.

Steve McCurry machte zu diesem Projekt eine Fotoreportage, die in Honduras, Kolumbien und Peru begann, sich inzwischen jedoch auf sechs Länder ausgebreitet hat.

2012 – DER NACHHALTIGKEITS BERICHT LIEFERTE KONKRETE ERGEBNISSE


Im Jahr 2012 berkäftigte es sein Engagement für Nachhaltigkeit und schlug mithilfe der  Methodik der Lebenszyklusanalyse einen Weg zur Bewertung der Umweltfreundlichkeit einiger seiner wichtigsten Produkte und Services ein. Dazu gehören unter anderem:

  • Rohmaterialien
  • Verarbeitungsmethoden von Kaffee in den Herkunftsländern und in den Werken in Italien
  • Verpackung
  • Kaffeemaschinen
  • Transportmethoden für Rohmaterialien sowie für fertige Produkte
  • Entsorgung des genutzten Produkts.

Lavazza hat das Lavazza ¡Tierra!-Projekt gegründet. Dieses Projekt erstreckt sich auch auf Brasilien, Indien, Peru und Tansania, wobei immer mehr Bauern und Gemeinden auf dem Land beteiligt sind. 

2015 – LAVAZZA FEIERTE SEIN 120-JÄHRIGES JUBILÄUM


Im Jahr 2015 wurde der italienische Espresso mit an Bord der Internationalen Raumstation genommen. Zusammen mit der italienischen Raumfahrtagentur (ASI) entwickelten Lavazza und Argotec die ISSpresso, die erste Kaffeemaschine im Weltraum. Dies war ein wahrgewordener Traum, denn Thierry Le Gouès hat im Kalender für das Jahr 2004 Kaffee im Weltraum abgebildet.

Der Kalender für 2015 von Steve McCurry in Zusammenarbeit mit Slow Food ist eine fotografische Reise, die die alltäglichen Heldengeschichten der Earth Defenders erzählt: 12 Porträts von Frauen und Männern, die mit Mut, Stolz und Hingabe ihre Projekte in Afrika verteidigen.  

Mit der Veröffentlichung von Lavazzas erstem Nachhaltigkeitsbericht hat die Gruppe 2015 ihren Ansatz für soziale Verantwortung als Unternehmen (Corporate Social Responsibility, CSR) in allen Geschäftsbereichen vorgestellt. In dieser Zeit hat Lavazza die Erforschung des Arabica-Kaffee-Genoms finanziert.

2016 – LAVAZZA EXPANDIERT NACH FRANKREICH


Im Jahr 2016 hat Lavazza Carte Noire erworben, den Marktführer im französischen Kaffee-Einzelhandel, und die Produktionsstätte Lavérune integriert. In der Folge wurde Frankreich der zweitwichtigste Markt für die Lavazza Group nach Italien.

2017 – LAVAZZA EXPANDIERT IN DEN B2B-BEREICH


Im Jahr 2017 eröffnete Lavazza seinen ersten Lavazza Flagship Store in Piazza San Fedele in Mailand.

In dieser Zeit hat Lavazza noch weiter expandiert und hat mehrere internationale Firmen im Kaffeesektor übernommen.  Zunächst übernahm es Kicking Horse Coffee, ein führendes kanadisches Unternehmen im Bio-Kaffeesektor in Nordamerika, dann Espresso Service Proximité, ein französisches Unternehmen im OCS-Sektor, und schließlich Nims, ein italienisches Unternehmen, das sich auf Haus-zu-Haus-Lieferungen und den Verkauf von Espressokapselsystemen spezialisiert hat. 

Im gleichen Jahr integrierte die Lavazza Group die Produktionsstätte Invermere und verpflichtete sich offiziell, die 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung einzuhalten, die von der Agenda 2030 der Vereinten Nationen aufgestellt wurden.

2018 – LAVAZZA WÄCHST WEITERHIN IN ITALIEN UND IM AUSLAND


Im April 2018 wurde die neue Lavazza Zentrale Nuvola eröffnet. Bis heute bleibt dieses Gebäude in Turin, der Heimatstadt von Lavazza, ein physischer Ausdruck der globalen Bedeutung der Gruppe.

Im Laufe dieses Jahres übernahm Lavazza Blue Pod Coffee Co., eine australische Firma, die sich auf den Vertrieb von Espressosystemen über den OCS-Kanal spezialisiert hat, sowie das Unternehmen Mars Drinks, das heute als Lavazza Professional bekannt ist. Dank der Systeme Flavia und Klix nimmt das letztgenannte Projekt eine herausragende Marktposition in den OCS- und Automaten-Bereichen in den USA, Europa und Japan ein. 

Infolge dieser Akquisitionen expandierte das Produktionssystem von Lavazza, das nun auch die Produktionsanlagen in Basingstoke in Großbritannien und Westchester in den USA umfasst.

2019 – LAVAZZA VERWANDELT SICH IN EINE GROSSE, WELTWEIT AGIERENDE GRUPPE

Mit einem zu 70 % außerhalb Italiens generiertem Umsatz zeigt der Jahresabschluss von Lavazza 2019 einzigartige historische Ergebnisse: Die Einnahmen wuchsen um 18 % auf 2,2 Milliarden Euro bei einer Zunahme des Nettogewinss in Höhe von 45 %


2020 – LAVAZZA SCHLÄGT DEN WEG ZU KOHLENSTOFF NEUTRALITÄT EIN


In Zusammenarbeit mit Yum China eröffnete Lavazza 2020 den ersten Lavazza Flagship Store in Schanghai in China.  

Mit der Einführung der „Roadmap to Zero“ im Jahr 2020 festigte die Lavazza Group ihre Strategie zur ökologischen Nachhaltigkeit, um ihre CO2-Bilanz bis 2030 zu neutralisieren. 

2021 – VON EINEM KLEINEN HANDWERKSBETRIEB ZU EINEM INDUSTRIEGIGANTEN


Die Lavazza Group bewahrt die gleichen Werte des kleinen Cafés, das vor über einem Jahrhundert im historischen Herzen Turins eröffnet hat. Heute hat sie über 4.000 Mitarbeiter weltweit, 9 Produktionsanlagen in 6 Ländern und exportiert in über 140 Länder.

LIEFERUNG

Kostenlose Lieferung bei Bestellungen im Wert von mindestens 20,00 €.

Neuigkeiten & Promos​

Abonniere unseren Newsletter für News, Updates und Sonderangebote.

KUNDENSERVICE​

Brauchst du Hilfe? Schau einfach in unsere FAQs oder kontaktiere uns.

KARRIERE

Sieh dir jetzt unsere offenen Stellen an. Wir freuen uns auf deine Bewerbung.