Zwischensumme
    Wiedergeburt durch Kaffee
    Wie man die lokale Exzellenz verbessert und den Gemeinden von Guatemala wieder neue Hoffnungen macht.
    In Zusammenarbeit mit Verdad y Vida.
    Die Herausforderung

    Die Gemeinde San Lucas Chiacal in Guatemala ist eine kleine Gruppe von 130 Familien, hauptsächlich Frauen, die landwirtschaftlichen Tätigkeiten und der Schreinerei nachgehen.

    In der Vergangenheit war die Mehrheit der Einwohner, die der Volksgruppe der Maya Pop'omchì angehören, an inneren Konflikten beteiligt, die zahlreiche Opfer forderten und die Zerstörung ihres Landes zur Folge hatten.

    Jetzt benötigt diese Gemeinde, die sich dem handwerklichen Anbau eines hoch qualitativen Kaffees widmet, technische Unterstützung, Schulung und Hilfestellung, um ihr Produkt richtig zu vermarkten.

    Die Ziele
    Ausbildung von Begünstigten für effektive Produktion und Vermarktung.

    Stärkung des Verbandes durch organisatorische und logistische Unterstützung.

    Schaffung von Partnerschaften mit ähnlichen lokalen und regionalen Organisationen.

    Die Antwort

    Die Lavazza Stiftung unterstützt in Zusammenarbeit mit dem Verband Verdad y Vida eine Gruppe von 20 Maya Pop'omchì-Frauen bei ihrem ehrgeizigen Projekt: der Produktion und Vermarktung von Kaffee, der in der Gemeinde San Lucas Chiacal angebaut wird.