Zwischensumme
    Besser kultivieren, um besser zu leben
    Die Lavazza Stiftung arbeitet in den Gebieten Ugandas, um die Bevölkerung beim Anbau der wertvollsten Früchte der Kaffeepflanze zu unterstützen.
    Die Herausforderung

    In den letzten zehn Jahren hat der Kaffeehandel in Uganda einen Anteil von 20 % am Volkseinkommen erreicht.

    Trotz der bemerkenswerten Abhängigkeit der Bevölkerung vom Kaffee ist die Landwirtschaft aufgrund unzuverlässiger und ineffizienter Technologien nach wie vor schlecht entwickelt, was zur Produktion von Kaffee minderer Qualität führt.

    Die Ziele
    Verbesserung der Lebensqualität der Bauernfamilien.

    Stärkung der Position der Frauen in der Produktionskette.

    Für 6.000 Landwirte ist der Transfer von Wissen, Fähigkeiten und Motivation notwendig, um eine Reihe von nachhaltigen Praktiken zu übernehmen und die Ernte zu verbessern.
    Die Antwort

    Die Lavazza Stiftung unterstützt ein Projekt, in dessen Rahmen den Landwirten gute landwirtschaftliche Praktiken vermittelt werden, auch im Hinblick auf den Klimawandel, und unterstützt sie durch Koordinierungs- und Schulungsmaßnahmen.