Italian Excellence in CO₂-neutralen BLUE Kapseln

Unser Kaffee wäre nicht exzellent, wenn wir uns nicht auch um seine CO₂-Bilanz kümmern würden. Diese Kapseln werden auf CO₂-neutrale Weise produziert.

Exzellenz für eine bessere Welt

Unser CO₂-neutraler Ansatz beginnt bei der Senkung der Emissionen entlang der gesamten Wertschöpfungskette von Lavazza. Angefangen beim Kaffeeanbau, über alle Zwischenstufen bis hin zum Ende der Produktlebensdauer. Im Jahr 2020 traten wir unsere Reise an, indem wir direkte Emissionen ausgeglichen und die komplette CO₂-Kompensation für die Büros und Produktionsanlagen der Lavazza Group erreichten. 

 

Ein ausgezeichneter italienischer Qualitätskaffee in einer ausgezeichneten CO₂-neutralen BLUE Kapsel.

Die neuen CO₂-neutralen Lavazza Kapseln 

Unser klimaneutraler Ansatz beginnt bei der Senkung von Emissionen entlang der gesamten Wertschöpfungskette von Lavazza. Im Jahr 2020 begannen wir unsere Reise durch den Ausgleich der direkten Emissionen und die komplette CO₂-Kompensation.
Dies ist Teil unseres übergeordneten Engagements für Nachhaltigkeit, das wir in unserem Manifest Blend for Better dargelegt haben. Es umfasst viele Projekte in Übereinstimmung mit der Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen, wobei der Fokus auf vier Schlüsselbereichen liegt: Umweltschutz, Anstoßen eines positiven Kreislaufs, Eröffnung von Chancen sowie Bildung für den Wandel.

ENTDECKEN SIE MEHR

Was bedeutet das konkret?    

Unser klimaneutraler Ansatz beginnt bei der Senkung von Emissionen. In dem Bewusstsein, dass sich nicht alle Emissionen auf einmal reduzieren lassen, gleicht Lavazza den verbleibenden CO₂-Ausstoß durch die Unterstützung verschiedener Projekte aus. Wir kompensieren unsere jährlichen CO₂-Emissionen im Verhältnis zu den verkauften Mengen an Lavazza BLUE-Kapseln, die sich wie folgt veranschaulichen lässt:

 318.390.659 km mit dem Auto
318.390.659 km mit dem Auto

Dem durchschnittlichen Transport in einem PKW. Der Durchschnitt berücksichtigt Verbrennungsmotoren und Elektroautos, verschiedene Autoklassen, Autogrößen und Kraftstoffarten. Für das Elektroauto wird nur ein mittelgroßes Auto berücksichtigt.

 183.671 Hin- und Rückflüge zwischen Paris und New York pro Passagier
183.671 Hin- und Rückflüge zwischen Paris und New York pro Passagier

Einem Langstreckenflug von 5.849,32 km. Auslastung 80 %.

30.479.693 Papierstappel reduziert
30.479.693 Papierstappel reduziert

Für Papier-Ries werden 500 A4-Blätter berechnet. 75 g/m2 Flächengewicht, leichtes gestrichenes Papier, Verpackung wird nicht berücksichtigt.

Lebenszyklus des Produkts      

Die Aktivitäten zur Kompensation der CO₂-Emissionen von Lavazza Firma und Blue Kapseln umfassen den gesamten Lebenszyklus des Produkts, vom Anbau des Kaffees über alle Zwischenstufen der Produktion, des Transports und der Entsorgung bis zum Ende der Produktlebensdauer.

<p>1. Kaffee-Lieferkette    </p>

1. Kaffee-Lieferkette    

Wir kompensieren alle Emissionen in Bezug auf die Menge an produziertem und verarbeitetem Kaffee an jedem Punkt der Lieferkette.

<p>2. Verpackung      </p>

2. Verpackung      

Wir kompensieren alle Emissionen, die bei der Produktion, Transport und Herstellung der Verpackungsmaterialien anfallen.    

<p>3. Produktion</p>

3. Produktion

Wir kompensieren alle Emissionen der Fertigungsprozesse, durch die aus Rohmaterialien Endprodukte werden.

<p>4. Vertrieb    </p>

4. Vertrieb    

Wir kompensieren die Emissionen, die durch den Transport des Endprodukts von der Produktionsanlage zu den verschiedenen Vertriebszentren verursacht werden.

<p>5. Verbrauch</p>

5. Verbrauch

Wir kompensieren die Emissionen, die durch den Konsum des Endprodukts (z. B. Energie für die Kaffeemaschinen) verursacht werden.

<p>6. Lebensende    </p>

6. Lebensende    

Wir kompensieren die Emissionen, die durch den gesamten Entsorgungsprozess des Produkts (z. B. Entsorgung von Verpackung und Kaffee gemäß den regulatorischen und betrieblichen Rahmenbedingungen des jeweiligen Landes) verursacht werden.

CO₂-Neutralität, wir kommen    

Lavazza ist einer der weltweit führenden Akteure in der Agrar- und Lebensmittelbranche. Deshalb ist die Erreichung unserer besten Kaffeequalität nur ein Teil unserer Mission. All das wäre nichts ohne die nötige Berücksichtigung der Art und Weise, wie wir ihn herstellen.

 

Unser Engagement besteht darin, unser Bestes zu tun, um nachhaltige Ressourcen zu nutzen, den Kaffeebauern faire Arbeits- und Lebensbedingungen zu ermöglichen und natürlich die CO₂-Emissionen in unserer Lieferkette zu senken.

Beispiele für von Lavazza ausgewählte Klimaschutzprojekte

Wiederherstellung des Guanaré-Waldes in Uruguay
Das nach VCS-SC-Standards zertifizierte Projekt umfasst die Wiederaufforstung und Wiederherstellung von geschädigtem Grünland, um die Bodenqualität und Biodiversität zu verbessern und gleichzeitig die Kohlenstoffbindung zu erhöhen. Darüber hinaus schafft das Projekt eine nachhaltige Holzindustrie, ein Wachstum der Beschäftigungsmöglichkeiten und eine Stärkung der Landwirtschaft in Uruguay.
Madre de Dios – Peru
In der Nähe der antiken Ruinenstadt Machu Picchu, im Schutzkorridor Vilcabamba-Amboró, gefährdet der Bau einer interozeanischen Straße, die Brasilien mit Peru verbinden soll, den tropischen Regenwald und eine der artenreichsten Regionen der Welt. Dieses Projekt, das nach VCS- und CCBA-Standards verifiziert wurde, befasst sich mit der sozialen Bedrohung der indigenen Gemeinden und dem illegalen Holzabbau, fördert eine stärkere Überwachung in der Region und etabliert nachhaltige Waldbewirtschaftungspraktiken.
Kariba – Simbabwe
Kariba ist ein VCS-CCBS-zertifiziertes Waldschutzprojekt von größtem gesellschaftlichem Nutzen. Der Kauf von Emissionsgutschriften sichert die Unabhängigkeit indigener Gemeinden und fördert deren Wohlstand. Die Investitionen zielen auf Verbesserungen des Gesundheitswesens, der Infrastrukturen, der Bildung und der Landwirtschaft ab. Insbesondere im letztgenannten Bereich konzentrieren sich die Aktivitäten auf eine konservierende Landwirtschaft, Gemeinschaftsgärten, die Ausbildung von Imkern, Brandschutz und Ökotourismus, was positive Auswirkungen auf die gesamte Region hat.
Chile, Laufkraftwerk
Das im Oktober 2011 eröffnete preisgekrönte Laufwasserkraftwerk Chacayes repräsentiert die erste Phase der Projektentwicklung von Pacific Hydro im Valle de Alto Cachapoal. Im Jahr 2012 registrierte sich Chacayes erfolgreich für die Ausgabe und den Handel von Emissionszertifikaten im Rahmen des Mechanismus für umweltverträgliche Entwicklung (Clean Development Mechanism) des Kyoto-Protokolls. Die Laufwasserkraftwerke Coya und Pangal waren nach unserer Ankunft in Chile im Jahr 2002 die ersten Anlagen von Pacific Hydro in Südamerika. Coya und Pangal erzeugen seit fast 100 Jahren saubere und erneuerbare Energie für Chile.

SO ARBEITEN WIR 

Nachhaltigkeit ist für uns eine gemeinsame Verantwortung, die auf kontinuierlicher Weiterentwicklung basiert 

<p style="color:white; text-align:center">Lavazza</p> +

Lavazza

Wir glauben daran, dass eine gesunde Umwelt ein allgemeines Recht und eine gemeinsame Verantwortung ist

Wir arbeiten hart daran, Veränderungen zum Besseren in der gesamten Lieferkette herbeizuführen

Wir investieren in Innovationen, um künftigen Generationen eine bessere Welt zu hinterlassen

Wir lieben die Erde und kämpfen leidenschaftlich für eine bessere Zukunft

Wir engagieren uns täglich für die Reduzierung der Klimaauswirkungen und die Förderung einer Kreislaufwirtschaft

<p style="color:white">Klimaschutz</p> +

Klimaschutz

Viele menschliche Aktivitäten tragen dazu bei, die Konzentration von Treibhausgasen in der Atmosphäre zu erhöhen, was wiederum zum globalen Klimawandel beiträgt. Die Auswirkungen sind auch auf den Kaffeeplantagen zu spüren und führen zu einem Verlust an Biodiversität sowie zu Produktivitäts- und Qualitätseinbußen mit negativen Folgen für die Lebensbedingungen der Erzeuger.

Das Ziel von Lavazza ist es, zum Kampf gegen den Klimawandel beizutragen und bis 2030 die CO₂-Emissionen zu reduzieren, die in der gesamten Wertschöpfungskette der Gruppe entstehen.

<p style="color:white">Ökologische Nachhaltigkeit an der Quelle<p> +

Ökologische Nachhaltigkeit an der Quelle

Über 125 Jahre Erfahrung in diesem Bereich haben Lavazza gelehrt, seine Initiativen auf die Quellen des Kaffees zu konzentrieren, auf Orte, an denen das Unternehmen eine signifikante und langfristige Wirkung erzielen kann, indem es sich für die kaffeeproduzierenden Gemeinden einsetzt und diese unterstützt.

Über die Lavazza Stiftung spielt Lavazza eine aktive Rolle in Projekten für eine nachhaltige Entwicklung, die Kaffeebauern dabei helfen, die am besten geeigneten landwirtschaftlichen Techniken anzuwenden, um effektiv auf die Auswirkungen des Klimawandels zu reagieren, und bewährte Verfahren zur Erhaltung von wertvollem Grünland fördern.

<p style="color:white">Nachhaltigkeit durch Design<p> +

Nachhaltigkeit durch Design

Das Ziel von Lavazza ist es, maximale Kaffeequalität bei geringstmöglicher Umweltbelastung zu garantieren. Diese Aktivitäten fallen in den Bereich F&E, dank der Erprobung und Umsetzung der innovativsten Techniken bereits ab den allerersten Phasen des Designs von Verpackungen und Kaffeemaschinen sowie des Erstellens von Produktionsmodellen.

Darüber hinaus folgt das Streben nach nachhaltigen Designs den Prinzipien der Kreislaufwirtschaft, bei denen es darum geht, Abfall zu vermeiden und Umweltbelastungen zu reduzieren, die Effizienz zu steigern sowie Emissionen und Abfallproduktion während des gesamten Lebenszyklus des Produkts zu reduzieren. Der von der Natur inspirierte Ansatz „Design for Circularity“ von Lavazza setzt sich zum Ziel, die Nutzung von Ressourcen zu optimieren, erneuerbare und recycelte Ressourcen zu bevorzugen und durch Wiederverwendung, Recycling und Kompostierung neuen Wert aus Produkten am Ende ihrer Produktlebensdauer zu schöpfen.

<p style="color:white">Verantwortungsvoller Umgang mit Ressourcen</p> +

Verantwortungsvoller Umgang mit Ressourcen

Eine so komplexe und weitreichende Lieferkette wie die von Kaffee erfordert eine detaillierte Strategie, die darauf abzielt, die Auswirkungen auf die Umwelt zu reduzieren, auch durch den verantwortungsvollen Umgang mit natürlichen Ressourcen – von der Produktion bis zum Konsum. Aus diesem Grund befolgt Lavazza bestimmte Richtlinien, um eine maximale Energieeffizienz und eine nachhaltige Wasser- und Abfallwirtschaft zu erzielen.