• Drucken
  • Lesezeichen setzen

LAVAZZAS PRODUKTIONSSYSTEM

Kaffee, Leidenschaft und Know-how

Das Industriesystem Lavazza gliedert sich in fünf Produktionswerke: 3 haben ihren Sitz in Italien und 2 auf der Welt – jeweils in Brasilien und in Indien. Die Produkte der italienischen Sitze sind für den internationalen Markt bestimmt, die der Auslandssitze für die lokalen Märkte.

Das Werk in Turin beschäftigt sich mit der Kaffeeröstung und der Verpackung von gemahlenem Kaffee und Bohnenkaffee (Roast & Ground). In Gattinara entstehen Kapseln für die firmeneigenen Kaffeekapselsysteme Lavazza Espresso Point, Lavazza BLUE und Lavazza A MODO MIO. Entkoffeinierter Kaffee für zu Hause, das Büro und die Gastronomie wird in Pozzilli hergestellt.

TURIN: DIE WIEGE DES KONZERNS

Hier wird Kaffee geröstet und in ganzen Bohnen oder gemahlen verpackt.

Die Anlage in Turin ist eines der weltweit größten und modernsten Werke zur Kaffeeröstung und -produktion. Die komplett automatisierten Produktionsprozesse werden von einem Computersystem kontrolliert. Das Lager bietet Platz für bis zu 11.200 Paletten, aus denen ein computergesteuertes System zielgenau seine Wahl trifft und den zu verschickenden Kaffee nach Produktionsdatum auswählt. Dieses optimale Bestandsmanagement funktioniert nach dem FIFO-System (First-in-First-out-System): Was zuerst den Weg ins Lager findet, wird auch als erstes versendet. Das Werk in Turin ist nach ISO 9001:2008 sowie gemäß der UTZ Standards zertifiziert.

WERK TURIN
Gesamtfläche: 73.000 m²

GATTINARA: KAFFEEPRODUKTION FÜR GESCHLOSSENE SYSTEM

Produktion von Kapseln für die Kaffeesysteme Lavazza Espresso Point, Lavazza BLUE und Lavazza A MODO MIO.

In das Werk in Gattinara, wo die Kapseln für die Kaffeesysteme Lavazza Espresso Point, Lavazza BLUE und Lavazza A MODO MIO hergestellt werden, investierte Lavazza erst kürzlich, um die Produktions-vorgänge zu optimieren und die Technik auf den neuesten Stand zu bringen.

WERK GATTINARA
Gesamtfläche: 55.000 m²

POZZILLI: ENTKOFFEINIERTER KAFFEE AUS ITALIEN FÜR DIE GANZE WELT

Im 1991 erbauten Werk in Pozzilli beschäftigt man sich ausschließlich mit der Entkoffeinierung von Rohkaffee. Dabei kommt ein natürliches Verfahren zur Anwendung, das mit Kohlendioxid arbeitet, also einen natürlichen Bestandteil der Luft nutzt, die wir atmen, und der im Sprudelwasser vorkommt, das wir trinken.

Mehr spannende Fakten finden Sie in der Rubrik Forschung & Entwicklung. Zertifiziert ist das Werk Pozzilli sowohl für die Erfüllung der EU-Richtlinien als auch der Anforderungen des National Organic Program und des Organic Production Act von 1990, welche die Herstellung und Verarbeitung von biologischen Produkten für den amerikanischen Markt regeln.

WERK POZZILLI
Gesamtfläche: 17.500 m²

INDIEN: DAS FRESH&HONEST WERK IN CHENNAI

Produkte für den lokalen Verkauf

Im Jahr 2007 eröffnet Lavazza mit seiner neunten Niederlassung die erste Zweigstelle in Asien. Zur gleichen Zeit erwirbt das Unternehmen Lavazza den indischen Konzern Barista – zweitgrößte Coffee-Shop-Kette des Landes mit etwa 180 Lokalen – sowie die Firma Fresh&Honest Café, die als Marktführer im Bereich Hotels, Restaurants und Catering traditionelle Kaffeemaschinen sowie Espressomaschinen für das Lavazza BLUE-System herstellt.

Das bereits ISO 9000-zertifizierte Fresh&Honest Werk in Chennai deckt den lokalen Marktbedarf im Bereich Vending und produziert darüber hinaus Kaffee für den nationalen Markt.

WERK FRESH&HONEST
Gesamtfläche: 17.500 m²

BRASILIEN: DAS WERK TRES RIOS

Im Jahr 2008 übernimmt Lavazza die Unternehmen Café Grão Nobre und Café Terra Brasil. Zu Café Grão Nobre gehört ein Röstwerk in Tres Rios im Bundesstaat Rio de Janeiro, das den lokalen Ho.Re.Ca.-Markt (Hotel, Restaurant und Catering) beliefert.

WERK TRES RIOS
Gesamtfläche: 840 m²