• Drucken
  • Lesezeichen setzen

WEITER AUF WACHSTUMSKURS

Lavazza hat sich als Marktführer des italienischen Einzelhandels etabliert

Seit seiner Gründung im Jahr 1895, befindet sich das Unternehmen mit Hauptsitz in Turin in der vierten Generation im Besitz der Familie Lavazza. Als einer der bedeutendsten Kaffeeröstereien weltweit ist Lavazza mit einem wertmäßigen Anteil von 41% Italiens Marktführer im Einzelhandel.

Lavazza heute:
über 1,9 Mrd. € Umsatz (Jahresabschluss 2016)

  • Mehr als 90 Länder, in denen Lavazza mit eigenen Niederlassungen und einem großen Vertriebsnetz weltweit vertreten ist
  • Über 3.000 Mitarbeiter
  • 6 Produktionsstandorte: 3 in Italien (Turin, Gattinara und Pozzilli), die Carte Noire-Anlage in Lavérune, Frankreich und zwei Betriebsstätten (eine in Brasilien und eine in Indien) zur Bedienung des Inlandsmarkts.
  • Mehr als 50 Training Center weltweit, in denen jährlich mehr als 30.000 Personen geschult werden
  • 60,3% Ertrag werden auf internationalen Märkten generiert (Jahresabschluss 2016)
  • Jedes Jahr werden weltweit 27 Milliarden Tassen Lavazza Kaffee getrunken

Ein Multibrand-Konzern
Das Unternehmen hat sich dank seiner Vision, die auf dem ständigen Dialog zwischen Tradition und Innovation beruht, als eine der italienischen Marken mit der höchsten Glaubwürdigkeit im Ausland etabliert.

In den letzten Jahren hat die Lavazza Gruppe einen Prozess der internationalen Weiterentwicklung eingeleitet, deren Ziele wachsende Unabhängigkeit und globale Wettbewerbsfähigkeit sind.

Insbesondere hat das Unternehmen einige wichtige Geschäfte abgeschlossen: MERRILD, eine führende Handelsmarke in Dänemark und den Baltikstaaten, gehört seit 2015 zur Lavazza Gruppe.

Im gleichen Jahr übernahm die Gruppe von ihrem lokalen Partner in Australien den Vertriebsspart für Lavazza Produkte und errichtete eine neue Niederlassung in Melbourne.

Am 29. Februar 2016 wurde CARTE NOIRE Teil der Lavazza Gruppe und erweiterte die Kapazität des Unternehmens durch den Carte Noire Produktionsstandort in Lavérune in der französischen Region Okzitanien. Mit dieser wichtigen Transaktion konnte Lavazza eine strategische Führungsposition in Frankreich einnehmen, einem der Top Fünf -Kaffeemärkten weltweit und mittlerweile der zweitwichtigste Markt des Unternehmens. Der Erfolg des Zusammenschlusses beider Unternehmen beruht auf gemeinsamen Werten und gemeinsamer Geschichte, Expertise und einem synergetischen Ansatz zur Innovation, daneben auf der gegenseitigen, starken Ergänzung der Marktpositionierung, Vertriebskanäle und wichtigen Kunden.

Im Rahmen seiner Globalisierungs- und Premiumpositionsstrategie hat die Lavazza Gruppe am 24. Mai 2017 das KICKING HORSE COFFEE übernommen. Die kanadische Kette ist führend in organisch angebautem und Fair-Trade-Kaffee auf dem nordamerikanischen Markt. In Zuge der Transaktion konnte Lavazza 80% des Firmenkapitals erwerben. 

Das Lavazza Training Center-Netzwerk
Die entscheidenden Werte der Marke Lavazza sind Qualität und Innovation. Aus diesem Grund hat das Unternehmen ein Training Center-Netzwerk, ein internationales Netzwerk von über 50 Training Centern weltweit aufgebaut, in denen Jahr für Jahr 30.000 interessierte Besucher - darunter Kunden, Journalisten und andere Meinungsbildner - erfahren, wie ein ausgezeichneter Espresso zubereitet wird, und alles Wissenwerte rund um das Thema Kaffee lernen. 

Den Jahresbericht 2016 können Sie hier herunterladen