• Drucken
  • Lesezeichen setzen

Koffein ist ein Alkaloid, das sowohl in den Samen als auch in den Blättern der Kaffee-, Tee-, Kakao-, Cola- und Matepflanze enthalten ist. Eine Tasse Kaffee enthält etwa 50 mg Koffein. Der anregende Wirkstoff, dessen Effekt für ein oder zwei Stunden nach dem Verzehr anhält, spricht das zerebrospinale Nervensystem an und steigert dabei unsere mentalen Fähigkeiten, hält uns wach und wirkt Langeweile, Erschöpfung (auch geistiger Erschöpfung) und Depressionen entgegen. Er unterstützt das Gedächtnis, die Lern- und Aufnahmefähigkeit sowie Konzentration und erleichtert die Wahrnehmung sensorischer Reize. Darüber hinaus mildert Koffein Kopfschmerzen und Migräne. Kaffee besitzt interessante Nährstoffe für den menschlichen Organismus neben dem Koffein. In Nährwerttabellen finden sich Angaben zu Vitamin E, Vitamin B1, Vitamin B2, Magnesium und dem Vitamin Niacin.

In der Wissenschaft herrscht weitgehende Einigkeit darüber, wie viel Koffein man täglich zu sich nehmen darf. Für Erwachsene gelten folgende Werte: 300 mg Koffein/Tag, d.h. etwa 4-5 mg Koffein je kg Körpergewicht je Tag. Kaffee ist also bewusst genossen gesund für den menschlichen Organismus.

Das sind beispielsweise für einen Mann, der 70 kg wiegt: 4.5 x 70 = 315 mg.

Bei der Einschätzung der Mengenverhältnisse hilft die folgende Auflistung des Koffeingehaltes einiger der meistkonsumierten Getränke.

- Espresso oder Mokka: 40-80 mg pro Tasse
- Caffè Americano: 115-120 mg pro Tasse
- Instantkaffee: 65-100 mg pro Tasse
- Entkoffeinierter Kaffee: < 5 mg pro Tasse
- Cappuccino: 70-80 mg pro Tasse
- Schokolade: 30-40 mg pro 60-g Riegel
- Tee: 40-50 mg pro Tasse
- Cola-Getränke: 35-50 mg pro Dose
- Energy Drinks mit Koffein oder Guarana: 50-100 mg