• Drucken
  • Lesezeichen setzen

LAVAZZA UND DIE GRÖSSEN DER FOTOGRAFIE

Auf der Suche nach gegenseitiger Inspiration

Mit jedem neuen Kalender festigt und erneuert Lavazza sein Image. Und diese Dynamik ist nicht zu stoppen:

Sie untermauert zum einen den unverwechselbaren Stil des Unternehmens und macht gleichzeitig die Notwendigkeit bewusst, mit der Zeit zu gehen, wenn nicht sogar ihr einen Schritt voraus zu sein. Dieser Drang dazu ist die unabdingbare Voraussetzung für den Erhalt des Gleichgewichts und der Weitsicht. Aus eben diesem Bedürfnis begann Lavazza die Zusammenarbeit mit künstlerisch und fachlich herausragenden, renommierten Fotografen.

Der Lavazza Spirit inspirierte zu glamourösen und unkonventionellen Bildern, von denen jedes einzelne kurz gesagt unvergesslich ist.

Die großen Namen — die Meister der internationalen Fotografie — sind für Lavazza hinter die Kamera getreten: Helmut Newton, Ellen von Unwerth, Ferdinando Scianna, Albert Watson, Marino Parisotto, Elliott Erwitt, David LaChapelle und viele andere.

Mehr über die Fotografen erfahren Sie in den jeweiligen Kurzbiografien der folgenden Seiten.

Sein Lavazza Kalender: 2016
Joseph Anthony Lawrence Sein Lavazza Kalender: 2016

Joseph Anthony Lawrence, besser bekannt als Joey L., ist der junge Fotograf des Lavazza Kalenders 2016.

Geboren 1989 in Ontario, Kanada, lebt und arbeitet er heute in New York, der bevorzugten Bühne seiner fotografischen Portraits. “Halloween in Brooklyn” ist ein persönliches Projekt von ihm, das sich den Maskierten widmet, die zu diesem besonderen Anlass ein ganzes Viertel des Big Apple unterhalten. Er eröffnet seinen Betrachtern damit einen sehr persönlichen und tiefen Blick in die Seele der Stadt.

Seine Neugier auf die verschiedenen Lebensweisen hat ihn auf exotisches Terrain in entlegenen Teilen der Welt geführt – vom heiligen Land in Varanesi, Indien, bis in den Süden Äthiopiens und in die Kurdenregionen im Irak und in Syrien. So wurde er einer der begehrtesten Fotografen unserer Zeit.

His calendar:
- From Father to Son

Steve McCurry - The Earth Defenders
STEVE MCCURRY Sein Lavazza Kalender: 2015

Geboren in einem Vorort von Philadelphia, Pennsylvania, studierte McCurry Filmwissenschaften an der Staatlichen Universität von Pennsylvania. Seine Bilder lieferten der Welt den allerersten Einblick in den Afghanistan-Konflikt.
Dank seinem scharfen Auge und seinem außerordentlichen Engagement umfasst Steves Archiv seitdem Konflikte, schwindende Kulturen, alte Traditionen und zeitgenössische Kulturen – immer mit Hinblick auf das menschliche Element.

McCurry erhielt einige der renommiertesten Auszeichnungen der Branche, darunter die Robert Capa Gold Medaille, den National Press Photographers Award und der Royal Photographic Society Centenary Medaille.
Seine Zusammenarbeit begann vor mehr als zehn Jahren mit dem ¡Tierra! Projekt.

Sein Lavazza Kalender:

Martin Schoeller - Sein Lavazza Kalender: 2014
MARTIN SCHOELLER Sein Lavazza Kalender: 2014

Geboren wurde er 1968 in München, heute lebt und arbeitet er in New York. Die unzähligen Porträts der Armen, der Bourgeoisie und der Arbeiterklasse von August Sander beeinflussten Martin Schoeller in jungen Jahren. Genauso wie Bernd und Hilla Becher, die  bekannt waren für ihre Fotografie-Schule „Becher-Schüler“. Schoeller arbeitete zwischen 1993 und 1996 als Assistent von Annie Leibovitz. Seine Fotografien bekamen einige bekannte Preise von namhaften Jurys, wie der „Society of Publication Designers“, den „Alfred Eisenstaedt Awards“, der „American Society of Magazine Editors“ sowie von Fachmagazinen wie „Communication Arts“, „American Photo“ und „Photo District News“.

Sein Kalender:

  • Inspiring Chefs
Mark Seliger Fotograf - Seine Lavazza Kalender: 2011 und 2012
MARK SELIGER Seine Lavazza Kalender: 2011 und 2012

Mark Seliger kam 1959 in Amarillo (Texas) zur Welt. Im Jahr 1992 wurde er zum Chef-Fotografen des Magazins Rolling Stone ernannt, für das er insgesamt 125 Cover-Fotos schoss. Im Jahr 2002 wechselte er zu Condé Nast Publications. Seliger veröffentlichte mehrere Bücher und wurde mit zahlreichen Preisen geehrt, unter anderem von der Society of Publication Designers, dem Alfred Eisenstaedt Award, Communication Arts, American Photography und Photo District News. Zudem erhielt er den Lucie Award für herausragende Leistungen in der Portraitfotografie.

Seine Kalender:

  • The Lavazzers 2012
  • Falling in Love in Italy 2011
Miles Adridge Fotograf - Seine Lavazza Kalender: 2010 und 2012
MILES ALDRIDGE Seine Lavazza Kalender: 2010 und 2012

Miles Aldridge wurde 1964 in London geboren. Seine Bilder sind in einflussreichen Magazinen erschienen und in Galerien rund um die Welt ausgestellt worden. Sowohl in Amerika als auch in Europa war er mit Einzelausstellungen zu Gast. Seine Werke sind Teil der Dauerausstellungen in der National Portrait Gallery und dem Victoria and Albert Museum in London sowie im International Centre of Photography in New York. Im Jahr 2009 veröffentlichte Steidl unter dem Titel Pictures for Photographs eine Monographie zu seinem Werk, die u.a. auch ausgewählte Zeichnungen aus seinen Entwurfsbüchern enthält. Aldridge lebt mit seiner Ehefrau und vier Kindern in London.

Seine Kalender:

  • The Lavazzers 2012
  • The Italian Espresso Experience – Allegro con Brio 2010
Annie Leibovitz Fotografin - Ihre Lavazza Kalender: 2009 und 2012
ANNIE LEIBOWITZ Ihre Lavazza Kalender: 2009 und 2012

Leibovitz wurde am 2. Oktober 1949 in Waterbury, Connecticut geboren. Die erste Station ihrer Fotografenkarriere war im Jahr 1970 das Rolling Stone Magazine, dessen Chef-Fotografin sie im Jahr 1973 wurde. Zehn Jahre später hatte sie 142 Titelfotos und Fotostrecken zu Artikeln des Magazins geschossen. Ab 1983 arbeitete sie für Vanity Fair, ab 1993 für Vogue. Neben ihrer fotografischen Arbeit produzierte Leibovitz mehrere bedeutende Werbekampagnen. Sie arbeitete mit zahlreichen Künstlerorganisationen zusammen, darunter dem White Oak Dance Project mit Michail Baryšnikov und Mark Morris. Sie veröffentlichte mehrere Bücher und ihre Arbeiten wurden an zahlreichen Orten in den USA und Europa ausgestellt. Im Jahr 2006 wurde sie zum Commandeur im Ordre des Arts et des Lettres ernannt, doch die Liste ihrer Auszeichnungen enthält viele weitere Einträge, wie z.B. den Lifetime Achievement Award des International Center for Photography und die Centenary Medal der Royal Photographic Society in London. Zudem wurde sie von der Library of Congress mit dem Titel Living Legend geehrt. Leibovitz lebt mit ihren drei Töchtern Sarah, Susan und Samuelle in New York.

Ihre Kalender:

  • The Lavazzers 2012
  • The Italian Espresso Experience – Made in Italy 2010
Finlay MacKay Fotograf - Seine Lavazza Kalender: 2008 und 2012
FINLAY MCKAY Seine Lavazza Kalender: 2008 und 2012

MacKay kam 1973 in Schottland zur Welt. Er studierte Kunstfotografie an der Glasgow School of Art. Im Jahr 2002 unternahm er seine ersten Schritte als unabhängiger Fotograf. Von Anfang an ließen seine Bilder einen vollkommen eigenen künstlerischen Stil erkennen, der von Street Art und Comics, aber auch von klassischer Malerei beeinflusst war. Mit viel Phantasie, perfektionierten Aufnahmetechniken und einem außerordentlichen Gespür für Licht hat er sich einen festen Platz unter den talentiertesten Fotokünstlern unserer Zeit erobert. Seit 2006 besteht eine enge Zusammenarbeit mit dem New York Times Magazine, für das MacKay mittlerweile ein umfangreiches Aufnahmeportfolio und mehrere Titelstories produziert hat. Im Juli 2011 eröffnete er in der National Portrait Gallery seine Fotoausstellung zum Thema Olympische Spiele 2012 in London. Einige der berühmtesten Sportler und Unterhaltungskünstler der Gegenwart sind in den verblüffend phantasievollen Bildern von MacKay verewigt. In seinem Portfolio der Werbefotografie finden sich Aufnahmen für einige der bekanntesten internationalen Marken.


Seine Kalender:

  • The Lavazzers 2012
  • The Most Majestic Espresso Experience 2008
Eugenio Recuenco Fotograf - Seine Lavazza Kalender: 2007 und 2012
EUGENIO RECUENCO Seine Lavazza Kalender: 2007 und 2012

Eugenio Recuenco wurde 1968 in Madrid geboren. Seine Bilder sind in vielen spanischen und internationalen Magazinen und im Rahmen von Werbekampagnen internationaler Marken erschienen. Recuencos Werke wurden in Madrid und Barcelona ausgestellt. Beim Cannes Lions International Advertising Festival erhielt er einen Goldenen Löwen.  Zu seinen Projekten der jüngsten Zeit zählen: PhotoEspaña, im Rahmen des Naarden Fotofestivals in den Niederlanden, die Art Toronto 2007, eine Einzelausstellung in der Pariser Galerie Bertin-Toublanc, das Miami Photo Festival und die Ausstellung Matarte es Matarme, aus der die Calendar Fashion Show 2009 entstand.  Darüber hinaus produzierte Recuenco Musikvideos wie „Pretendo hablarte“. Er belegte einen ersten Platz bei der International Film Week in Mexiko und auf dem El Sol Festival 2009 erhielt er Gold in der Kategorie Grafik und Bronze in der Kategorie Outdoor-Kampagne. Im Jahr 2009 wirkt er außerdem bei der Oper The Huguenots in New York als verantwortlicher Set Designer und Art Director mit.


Seine Kalender:

  • The Lavazzers 2012
  • The Most Incredible Espresso Experience 2007
Ellen von Unwerth Fotografin - Ihre Lavazza Kalender: 1995, 2006 und 2012
ELLEN VON UNWERTH Ihre Lavazza Kalender: 1995, 2006 und 2012

Von Unwerth kam 1954 in Frankfurt zur Welt.  Mit ihren verspielt erotischen Arbeiten kreierte Ellen von Unwerth eine neue Variante der Werbe- und Modefotografie. Im Verlauf ihrer Karriere als Modefotografin, Filmemacherin und Videoregisseurin sind auch verschiedene Bücher und zwei Fotoromane mit ihren Arbeiten entstanden. Ihre Fotografien wurden international ausgestellt. Die sinnlich erotischen Werbekampagnen für die Marke Guess? in den frühen Neunzigern markierte ihren Einstieg in die Werbefotografie. Zahlreiche weitere Kampagnen folgten, wie etwa Kampagnenmotive und Promo-Trailer der weltweit beliebten TV-Serie Sex and the City. Darüber hinaus trat von Unwerth auch als Regisseurin von Kurzfilmen und Werbespots in Erscheinung.


Ihre Kalender:

  • The Lavazzers 2012
  • The First Class Espresso Experience 2006
  • 1995 calendar
Erwin Olaf Fotograf - Seine Lavazza Kalender: 2005 und 2012
ERWIN OLAF Seine Lavazza Kalender: 2005 und 2012

Erwin Olaf wurde 1959 in den Niederlanden geboren. Er gilt als einer der innovativsten Fotografen der Gegenwart. Im Jahr 1988 wurde er in Deutschland mit dem ersten Preis der Young European Photographer Competition ausgezeichnet. Für Werbekampagnen im Auftrag von Diesel und Heineken erhielt er 1998 und 2001 in Cannes jeweils einen Silbernen Löwen. Im September 2003 eröffnete das Groninger Museum eine Retrospektive zu seinem Werk der vorangegangenen fünfundzwanzig Jahre, in deren Rahmen über 200 Fotos und zahlreiche Videos gezeigt wurden. Im Jahr 2010 erhielt Olaf von Louis Vuitton in Zusammenarbeit mit dem Amsterdamer Rijksmuseum den Auftrag zu einer Portraitreihe. Olaf veröffentlichte viele Bücher und wurde weltweit mit Preisen ausgezeichnet. Für sein Gesamtwerk wurde ihm kürzlich der Lucie Award verliehen. Seine Arbeiten wurden überall international im Rahmen von Einzelausstellungen gezeigt. In mehreren niederländischen Museen ist er dauerhaft ausgestellt.


Seine Kalender:

  • The Lavazzers 2012
  • Espress Yourself 2005
Thierry Le Gouès Fotograf - Seine Lavazza Kalender: 2004 und 2012
THIERRY LE GOUÈS Seine Lavazza Kalender: 2004 und 2012

Le Gouès wurde 1964 in Brest geboren. Seine Karriere als Modefotograf begann 1986 mit Arbeiten für Condé Nast Italien, Vogue und L’Uomo Vogue. Später war er auch für andere bekannte Magazine im Einsatz. Le Gouès ist Mitgründer des französischen Magazins French – Revue de Modes und hat außerdem einer Reihe internationaler Werbekampagnen seinen künstlerischen Stempel aufgedrückt. Er lebt derzeit in Paris.

Seine Kalender:

  • The Lavazzers 2012
  • 2004 Mission to Espresso
Jean-Baptiste Mondino Fotograf - Sein Lavazza Kalender: 2003
JEAN-BABTISTE MONDINO Sein Lavazza Kalender: 2003

Mondino kam 1949 in Frankreich zur Welt. Er arbeitete in London als DJ und Komponist, bevor er Art Director einer Pariser Werbeagentur wurde. Das brachte ihn zur Fotografie und er begann Aufträge als Fotograf und Regisseur von Videoclips und Werbespots anzunehmen. Seine Aufnahmen sind in verschiedenen Mode- und Designmagazinen erschienen. Er hat zahlreiche berühmte Persönlichkeiten aus Musik, Film und Mode fotografiert, diverse Plattencover gestaltet und bei der Produktion von Musikvideos weltbekannter Künstler Regie geführt.

Sein Kalender:

  • Espresso and Glamour 2003
David LaChapelle Photographer - Seine Lavazza Kalender: 2002 und 2012
DAVID LACHAPELLE Seine Lavazza Kalender: 2002 und 2012

Die Karriere von David LaChapelle nahm in den New Yorker Galerien der 80er Jahre ihren Anfang. Andy Warhol wurde auf seine Bilder aufmerksam und bot ihm seinen ersten Job als professioneller Fotograf beim Interview Magazine an. Dort fotografierte LaChapelle die bekanntesten Gesichter der damaligen Zeit. Es dauerte nicht lange, bis er für die weltweit erfolgreichsten Zeitschriften hinter der Kamera stand und auch unvergessliche Werbekampagnen entwarf. Später weitete LaChapelle sein berufliches Interesse auf die Regie von Musikvideos, Bühnenshows und Dokumentarfilmen aus. In den letzten Jahren hatte er Ausstellungen in einigen der renommiertesten Galerien und Museen der Welt. LaChapelles charakteristische Vorliebe für eine stark überzeichnete Wirklichkeit in satten und lebendigen Farben macht seine Arbeiten überaus einprägsam und wird häufig von anderen Künstlern aufgegriffen. Kurz gesagt ist er heute der einzige Fotokünstler, dessen Arbeit sich gänzlich aus dem journalistischen Kontext herausgelöst und die höchsten Ehren der für ihre hohen Ansprüche berüchtigten Kritiker zeitgenössischer Kunst empfangen hat.

Seine Kalender:

  • The Lavazzers 2012
  • Espresso and Fun 2002
Martine Franck & Richard Kalvar - Ihr Lavazza Kalender: 2001
MARTINE FRANCK & RICHARD KALVAR Ihr Lavazza Kalender: 2001

Martine Franck

Martine Franck wurde 1938 in Antwerpen, Belgien geboren, wuchs jedoch in England und den Vereinigten Staaten auf. Sie begann 1963 zunächst in China, Japan und Indien beruflich zu fotografieren. Ab 1965 fotografierte sie Künstler- und Schriftstellerportraits, produzierte jedoch hauptsächlich Reportagen über das Alltagsleben von Menschen und insbesondere über die Situation von Frauen. Sie hat zahlreiche Bücher veröffentlicht und ist Vorsitzende der Henri Cartier-Bresson Stiftung. Sie ist offizielle Fotografin des Théâtre du Soleil seit dessen Gründung im Jahr 1964. Im Jahr 1983 schloss sie sich der Agentur Magnum Photos an.

Richard Kalvar

Richard Kalvar wurde 1944 in New York geboren. Nach einem Studium an der Cornell University arbeitete er zunächst als Assistent des französischen Modefotografen Jérôme Ducrot. Im Jahr 1966 reiste er mit der Kamera in der Hand durch Europa und beschloss daraufhin, Fotograf zu werden. Er war beteiligt an der Gründung der Agentur Viva im Jahr 1972 in Paris und wurde 1977 volles Mitglied der Agentur Magnum Photos, zeitweise als Präsident und Vizepräsident. Kalvar arbeitete in Frankreich, Italien, England, Japan und den Vereinigten Staaten, wobei er berufliche Stationen als Journalist und Werbefotograf mit fotografischer Forschungsarbeit verband. Seine Aufnahmen wurden im Rahmen mehrerer Gemeinschaftsausstellungen gezeigt. Im Jahr 2007 war im Maison Européenne de la Photographie eine große Retrospektive seines Werks zu sehen, begleitet von einem Buch mit dem Titel Earthlings.

Ihr Kalender:

  • Friends & More 2001
Elliott Erwitt Fotograf - Seine Lavazza Kalenders: 2000 und 2012
ELLIOTT ERWITT Seine Lavazza Kalenders: 2000 und 2012

Elliott Erwitt kam im Jahr 1928 in Paris als Sohn russischer Einwanderer zur Welt. Seine Kindheit verbrachte er in Mailand. Später kehrte er vorübergehend nach Paris zurück und ließ sich schließlich in den USA nieder. In New York traf er 1948 Steichen, Roy Stryker und Robert Capa, der ihn 1953 zu Magnum Photos holte. Erwitt ist bis heute Mitglied der renommierten amerikanischen Fotoagentur und war mehrmals ihr Präsident.  Im Jahr 1970 begann er Filme zu machen. Insgesamt produzierte Erwitt siebzehn Komödien, Dokumentationen und satirische Filme. Einzelausstellungen seiner Arbeiten waren in den USA, Paris, Madrid und London zu sehen. Im Verlauf seiner Karriere hat er über zwanzig Bücher veröffentlicht.

Seine Kalender:

  • The Lavazzers 2012
  • Families 2000
Magnum Photos Agency - Ihr Lavazza Kalender: 1999
MAGNUM PHOTOS AGENCY Ihr Lavazza Kalender: 1999

Die 1947 gegründete Agentur Magnum Photos zählt zu den bedeutendsten Fotoagenturen der Welt. Als Kooperative verschafft sie den ihr angehörenden Fotografen, die gleichzeitig Inhaber sind, Raum zur Entfaltung individueller Kreativität und eigener Ideen. Die Fotografen der Agentur Magnum sind durch die Produktion einiger der bedeutendsten Reportagen der letzten Jahrzehnte bekannt geworden, darunter Dokumentationen von Kriegen, Naturkatastrophen und gesellschaftlichen Ereignissen, aber auch Gesellschaftsthemen, die im traditionellen Journalismus bis dahin kaum Beachtung fanden.

Ihr Kalender:

  • The Sensual World of Coffee 1999
Marino Parisotto Fotograf - Seine Lavazza Kalender: 1998 und 2012
MARIANO PARISOTTO Seine Lavazza Kalender: 1998 und 2012

Marino Parisotto kam 1963 als Sohn italienischer Einwanderer in Toronto zur Welt. Nach der Rückkehr der Familie in ihre Heimat ließ er sich in Mailand nieder und studierte dort an der katholischen Sacro Cuore Universität Wirtschaft und Handel. Anschließend arbeitete er als Geschäftsführer einer Werbeagentur im Bereich Mode und Design. Auf seinem verhältnismäßig spät eingeschlagenen neuen Berufsweg verzeichnete der Fotograf früh überraschende Erfolge: Er arbeitete für bekannte Modemarken und fotografierte berühmte Persönlichkeiten wie Hugh Grant und Eva Mendez. Parisotto liebt das natürliche Licht und den weiten, unbegrenzten Raum, wie z.B. die Wüste oder das Meer: Seine Aufnahmen sind aktionsgeladen und handeln oft von der Macht der Verführung. Sie sind romantisch, visionär, elegant und niemals vulgär. Parisotto lebt in New York, Paris und Mailand.

Seine Kalender:

  • The Lavazzers 2012
  • Elisir d’amore 1998
Albert Watson Fotograf - Seine Lavazza Kalender: 1997 und 2012
ALBERT WATSON Seine Lavazza Kalender: 1997 und 2012

Albert Watson wurde in Edinburgh, Schottland geboren. Er studierte Grafikdesign am Duncan of Jordanstone College of Art and Design in Dundee und anschließend Film und Fernsehen am Royal College of Art in London. Im Jahr 1970 siedelte er mit seiner Frau Elizabeth in die USA über. Sein außergewöhnlicher Stil erregte zunächst das Interesse einiger amerikanischer und europäischer Modemagazine. Im Jahr 1975 erhielt Watson einen Grammy Award. Im darauffolgenden Jahr arbeitete er erstmals für die Vogue. Er veröffentlichte im Laufe der Zeit mehrere Bücher und stellte in zahlreichen Galerien und Museen aus. Zudem gehen erfolgreiche Werbekampagnen verschiedenster Unternehmen auf sein Konto, ebenso wie zahlreiche Werbespots, bei denen er Regie führte. Das Branchenmagazin The Photo District News nannte Watson einen der 20 einflussreichsten Fotografen aller Zeiten. Er erhielt einen Lucie Award, drei Andys und die Centenary Medal der Royal Photographic Society für sein Lebenswerk, sowie einen Grammy Award (für ein Album-Cover des Musikers Mason Proffit).

Seine Kalender:

  • The Lavazzers 2012
  • The Two Souls of Coffee 1997
Ferdinando Scianna Fotograf - Sein Lavazza Kalender: 1996
FERDINANDO SCIANNA Sein Lavazza Kalender: 1996

Scianna kam 1943 in Sizilien zur Welt. Im Jahr 1963 traf er Leonardo Sciascia, mit dem er verschiedene Bücher veröffentlichte. Im Jahr 1967 zog er nach Mailand und arbeitete dort als Fotojournalist und Sonderkorrespondent für das Wochenmagazin L’Europeo. Anschließend ging er nach Paris, wo er die folgenden zehn Jahre für bekannte Magazine der Pariser Kulturszene über Politik, Fotografie und Literatur schrieb. Im Jahr 1982 schloss er sich dank des Meisterfotografen Henri Cartier-Bresson der angesehenen Agentur Magnum Photos an. Er veröffentlichte zahlreiche Bücher. Heute widmet er sich Reportagen, Aufträgen aus Mode und Werbung, Koproduktionen mit Schriftstellern sowie Portraits, die ihn international bekannt gemacht haben. Zudem ist er auch immer noch als Journalist tätig.

Sein Kalender:

  • Kalender 1996
Helmut Newton Fotograf - Seine Lavazza Kalender: 1993 und 1994
HELMUT NEWTON Seine Lavazza Kalender: 1993 und 1994

Newton wurde 1920 als Sohn eines jüdischen Knopffabrikanten und einer amerikanischen Mutter in Berlin geboren. Er entwickelte schon früh ein Interesse an der Fotografie und zog 1938 nach Singapur, um dort als Fotojournalist zu arbeiten. Nach Ende des Zweiten Weltkriegs eröffnete Newton ein Fotostudio in Melbourne und arbeitete fortan als freiberuflicher Fotograf für verschiedene Zeitschriften, u.a. auch für den Playboy. In den 60er Jahren begann seine Karriere als Modefotograf. Seine Bilder, die von einer anspruchsvollen Erotik geprägt waren und eine herausragende Technik erkennen ließen, revolutionierten die Modefotografie. Newton starb im Jahr 2004 nach einem Autounfall.


Seine Kalender:

  • Kalender 1994
  • Kalender 1993